Liebe 

Deutsche Telekom AG
E-Mail Engineering
T-Online-Allee 1
D-64295 Darmstadt

leider erlaubt Ihr nicht die Zustellung von privat betriebenen Mailservern, ohne eine "Anbieterkennzeichnung". Diese wird laut TMG jedoch erst notwendig, wenn auch Webservices angeboten werden.
Nicht jeder IT'ler moechte aber irgendwas im Web veroeffentlichen. Trotzdem gibt es durchaus Menschen, die in der Lage sind, eigene Mailserver zu betreiben - z.B. auf Grund ihrer beruflichen Taetigkeit.
Nachdem man z.B. jedoch berufliche und private Aspekte trennen moechte, kommt man auf die Idee, dass man einen privaten Mailserver aufsetzen moechte. Dies passiert v.a. dann, wenn man mit dem Angebot seines Zugangsproviders nicht so ganz zufrieden ist.

Dieser Zugangsprovider ist ueberigens der selbe, der mich regelmaessig davon abhaelt, Home-Office zu machen ... weil man sich mit dem DFN wie zwei kleine Halbstarke ueber das Peering streitet.
Details gerne live unter: http://stadtbergen.phflesch.de:8080/smokeping/smokeping.cgi?target=Local (auch wenn es jetzt seit 3 Wochen besser geworden ist).

So liebe Telekom ... dann extra an dieser Stelle meine PRIVATANSCHRIFT:

Philpp Flesch
Schulstrasse 8
86391 Stadtbergen

Hochachtungsvoll

Ph. Flesch


P.S. Gerne koennt Ihr auch via stadtbergen.phflesch.de meine aktuelle IP-Adresse ermitteln und dann einen Blick in Eure Kundendaten werfen.
P.P.S. Reicht dies als "Anbieterkennzeichnung" im Sinne der Deutschen Telekom AG?